please click here for the English version

PASSAGE - die "Farblichtbeförderungsanlage"
Lichtkunstwerk an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke



Am 13. September 2013 feierte die Region den 100. Geburtstag "Ihrer" Hochbrücke. Statt Kerzen gab es ein Lichtkunstwerk, das auch nach dem Geburtstag bestehen bleibt. Es ist ein regionales Gemeinschaftsprojekt, das von den 13 Gemeinden des Lebens- und Wirtschafsraumes, sowie von den 24 Gemeinden der Eider- und Kanalregion getragen wird.

Das Lichtkunstwerk PASSAGE ist interaktiv. Jeder kann es beeinflussen. An beiden Ufern des NOK wurden robuste Stelen mit einem Rad errichtet. Über dieses Steuerrad können Passanten die Lichtfarbe auf ihrer jeweiligen Seite einstellen. Wenn die Schwebefähre ablegt, greift sie das gewählte Farblicht mit einem eigenen Scheinwerfer auf und befördert es zum anderen Ufer. Dort kann nun die Lichtfarbe wieder verändert und zum ersten Ufer zurückgeschickt werden.

Das Lichtkunstwerk wird so zum Spiel für jeden Passanten und Beobachter. Es verbindet die beiden Ufer. Es hebt die Funktion der Fähre hervor und abstrahiert sie dabei. Es visualisiert den Transport von immateriellen Gütern – Ideen, Gedanken, Charakteren. Gleichzeitig wird die Brücke mit farbigem Licht in Szene gesetzt, jedoch kein Licht welches computergesteuert oder statisch ist, sondern von Benutzern der Fähre, Besuchern der Brücke oder Einwohnern der Gemeinden selbst gesteuert wird.
Zusätzlich zu diesem interaktiven Lichtspiel gibt es einen alternativen Modus für die Zeiten, in denen die Fähre nicht aktiv ist. In diesem Fall kann die Lichtfarbe an beiden Ufern voneinander separat von Besuchern über die Farbsteuerräder eingestellt werden.

 
Betriebszeiten

Abends:
von Sonnenuntergang
bis 00:00 Uhr

Morgens:
Ab 5:00 Uhr bis nach
Sonnenaufgang


Hinweise:

Außerhalb der Betriebs-
zeiten der Fähre gilt ein alternativer Modus: In diesem Fall kann die Lichtfarbe an beiden
Ufern von den Besuchern separat über die Farb-
steuerräder eingestellt werden.


Bei starkem Nebel wird

die Beleuchtung aus
Sicherheitsgründen
abgeschaltet.





 
 




Der Künstler

Till Nowak wurde 1980 in Bonn geboren. Während seines Mediendesign-Studiums an der Fachhochschule in Mainz, gründete er sein eigenes Studio frameboX. Von Hamburg aus arbeitet er an Projekten der bildenden Kunst, des Mediendesigns und des Films. Er gestaltete zahlreiche Lichtinstallationen an Gebäuden, unter anderem am Castel dell'Ovo in Neapel, am Wasserturm Neumünster und an der Osakaallee in der Hamburger HafenCity. Für seine Arbeiten erhielt er verschiedene Auszeichnungen, unter anderem den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstler, den Kurzfilmpreis der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, den "Best Short Film Award" des AFI Festivals in Hollywood sowie einen Visual Music Award "In the spirit of Oskar Fischinger", Frankfurt/M. Till Nowak wird künstlerisch vertreten durch Claus Friede*Contemporary Art, Hamburg.
 
 
Weitere Informationen unter www.tillnowak.de








Wir unterstützen das Lichtkunstwerk

 
Als Traditionsunternehmen aus unmittelbarer Umgebung zur Hochbrücke ist es für uns eine Selbstverständlichkeit und große Freude ...
weiter lesen

 
 
Von unserem neuen Verlagssitz am Grünen Kamp in Rendsburg haben wir einen hervorragenden Blick auf das stolze Wahrzeichen unserer Stadt. Deshalb ... weiter lesen
 
 
Die Stiftung will dem Gemeinwohl dienen, das Gemeinwesen stärken und Kräfte der Innovation mobilisieren. Wir möchten auf diese Weise einen Beitrag zum Jubiläum der Hochbrücke leisten ... weiter lesen
 
 
Der Fiehn-Stiftung der Stadt Rendsburg war es ein besonderes Anliegen, dieses künstlerische, kulturelle sowie touristisch einzigartige Projekt im Rahmen des historischen 100-jährigen Geburtstages ... weiter lesen.
 
 
Die Hochbrücke ... transportiert Industrie- und Wirtschaftsgeschichte, Schönheit der Ingenieurbautechnik und zugleich auch die Bedeutung von Verkehrsadern... weiter lesen
 
 
Dies ist eine tolle Möglichkeit die Region und somit auch den Wirtschaftstandort Rendsburg noch bekannter zu machen... weiter lesen
 
 
Durch das Projekt Passage wird ... ein 100 Jahre altes Wahrzeichen der Stadt auf künstlerische und eindrucksvolle Weise neu definiert ... weiter lesen
 
 
 



Die Einbeziehung der Passanten und Anwohner macht den besonderen Reiz des Lichtskunstwerk's PASSAGE aus... weiter lesen
 

Die Idee, die Brücke auch bei Dunkelheit ins rechte Licht zu rücken .. stärkt, ebenso wie die Stiftung, auf innovative Weise den Bezug der Bürger zur Region..
. weiter lesen

Weitere Sponsoren haben ihr Engagement bekundet,
die Liste wird laufend fortgeschrieben.

 

     
 

Impressum:

LAG Eider- und Kanalregion
Rendsburg (AktivRegion) e.V. Raiffeisenstraße 4
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 - 94540-10
www.eider-und-kanalregion-rendsburg.de





Projektträger:
Entwicklungsagentur für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg - Anstalt des öffentlichen Rechts

Künstlerische Leitung:
Till Nowak
, Hamburg

Künstlerische Beratung:
Claus Friede*Contemporary Art


Technische Umsetzung:
Projekt.Zet, Peter Zahn, Rerndsburg


Projekt-Koordinierung:
Marco Neumann, LAG Eider- und Kanalregion Rendsburg (AktivRegion) e.V.


Mitarbeit:
Susanne Mau
(Stadt Rendsburg)
Monika Heise
(Touristische Arbeitsgemeinschaft NOK)


Baubegleitung:
Thomas Thöming, Ing.-Büro GDP, Büdelsdorf,
Frank Thomsen, Thomas Siegel, Hauke Mengel,
Bauamt der Stadt Rendsburg

Steuerstationen:
Galerie Dekorat, Neumünster


Garten-, Landschafts- und Tiefbau:
Rumpf GmbH, Nortorf

Besonderer Dank:
WSV Kiel-Holtenau, Wirtschaftsförderung Kreis Rendsburg-Eckernförde - für die Nutzungs-Genehmigung des Grundstückes








       




 



 please click here for the English version